Die besten Konditionen für Hard- und Software bei Ihrem Wunsch-Partner

Sie als Kunde steuern, welcher Partner für die von Ihnen angefragten Lizenzen, Server, Storage etc den besten Preis anbieten kann. In diesem Artikel erfahren Sie, warum das so ist und wie Sie künftig von Ihrem Lieblingspartner (Elanity ;-) ) die besten Konditionen bekommen.
 
Was verkaufen Sie? Etwas Erklärungsbedürftiges? Das Produkt ist vergleichbar, aber mit Ihrem Service, Ihrer Beratung, Ihrer Betreuung wird es einmalig, oder? Stellen Sie sich vor, Sie beraten einen Ihrer Kunden. Sie nehmen seine Anforderungen auf und erarbeiten die perfekte Lösung. Sie präsentieren das Ergebnis mit dem Angebot Ihrem Kunden.
Ihr Kunde kauft bei einem Ihrer größten Wettbewerber, weil das Produkt dort billiger ist. Sie fragt er, ob Sie trotzdem den Service leisten. Für etwas ggf. nicht Funktionierendes sollen Sie natürlich trotzdem gerade stehen - die Empfehlung kam ja von Ihnen…
 
So lief es  häufig in der IT. Bis die Hard- und Software-Hersteller erkannt haben, daß die kompetenten Partner, welche in Know How und Beratung investieren, so kein Geld verdienen. Ohne diese Partner können weder die Hersteller noch Sie als Kunde im richtigen Moment mit den richtigen Anforderungen und der richtigen Antwort zusammenkommen.

Also haben die Hersteller ein Programm eingeführt, welches dem Berater einen höheren Discount einräumt - er kann Ihnen also den günstigsten Preis anbieten - und verdient noch 1-4 %.  Fair, oder?
Wie aber stellt ein Hersteller fest, wer Sie als Kunden beraten hat? Idealerweise möchte der Hersteller einen Mitarbeiter mit zum Beratungstermin schicken - nur dafür haben alle Seiten häufig keine Zeit. Somit verläßt sich der Hersteller drauf, was seine Partner ihm melden.
 
Der eine Hersteller geht danach, welcher Partner zuerst ein Projekt gemeldet hat. Der andere danach, wer die meisten Infos hat. Der nächste danach, was der Kunde per Mail bestätigt. Also sehr unterschiedlich.
 
Wichtig zu wissen ist, daß Sie diese Zuordnung nachträglich meist nicht mehr ändern oder beeinflussen können. Denn natürlich, für ein paar Prozente extra wurde auch schonmal konstruiert, wer angeblich gut beraten hat…
 
Was können also Sie tun, um gute Beratung zu erhalten und Ihrem Wunschpartner beste Konditionen zu ermöglichen?
  • Überlegen Sie, welcher Partner ggf. mit welchem Hersteller für Sie den meisten Mehrwert bringen kann
  • Sprechen Sie dann mit diesen gewählten Partnern über Ihre Anforderungen
  • Nutzen Sie, wenn Ihr Partner es anbietet, gerne auch den direkten Draht zu den Herstellern
  • Und vor allem: vermeiden Sie, daß dem gerade günstigsten Anbieter von Verbrauchsmaterial von Ihrem Storage-Projekt berichtet wird. Sonst blockiert er die Best-Konditionen für Ihr Projekt, obwohl Sie es niemals mit ihm umsetzen möchten.
Wenn Sie über Microsoft, Cisco, Dell, EMC, NetApp oder Vmware Projekte nachdenken, können Sie sich auf die erstklassige Beratung von Elanity verlassen. Sprechen Sie zuerst mit uns, damit wir nach der guten Beratung auch das Projekt zusammen umsetzen können…?