Support-Ende von Windows 7 und Server 2008 R2 naht

Supportende-windows7-server2008R2_1920x1080_grybkgrnd-1

Simon Knappe, 28.5.2019

„Die Welt ist schnelllebig.“ Fast nirgendwo anders gilt dieser Satz so wie in der IT-Welt. Und dennoch mag es manch einer kaum glauben, dass in weniger als einem Jahr, genauer gesagt am 14.01.2020, der Support für die Microsoft Betriebssysteme Windows 7 und Server 2008 R2 endet.

Ausgerechnet bei Windows 7, mit dem es Microsoft nach dem nur mäßig erfolgreichen Windows Vista endlich geschafft hat, einen würdigen Nachfolger für das allseits beliebte und teils mit einem Marktanteil von rund 90% klar dominierende Windows XP am Markt zu etablieren, wird nun der Support eingestellt.

Am 14.01.2020 ist es nun soweit. Ab diesem Zeitpunkt erhalten Windows 7 und das dazugehörige Serverbetriebssystem 2008 R2 keinerlei Support in Form von Updates mehr. Wer bis dahin nicht auf ein neueres Betriebssystem mit aktivem Support-Zyklus gewechselt hat, setzt sich und seine IT-Umgebung potenziellen Risiken in Form von Sicherheitslücken aus, die gerade in einer Zeit lästiger und gefährlicher Verschlüsselungstrojaner schnell zu Datenverlust und/oder Betriebsausfällen führen können.

Eine Ausnahme macht Microsoft für Kunden mit Windows 7 Enterprise oder Professional in einem Volumenlizenzvertrag. Hier besteht grundsätzlich die Möglichkeit, bis 2023 – also drei weitere Jahre -  gegen „Einwurf von Münzen“ pro Gerät und pro Jahr so genannte Extended Security Updates (ESU) zu beziehen. Genaue Preise sind bislang jedoch nicht bekannt, lediglich die Information, dass der Preis mit zunehmender Laufzeit kontinuierlich steigen wird.

Für alle andere heißt es, die verbleibenden Monate zu nutzen und alle Desktop- sowie Serversysteme auf ein neues Betriebssystem zu bringen.

 

Rückruf vereinbaren

 

Clients:

Betriebssystem

Ende regulärer Support

Ende erweiterter Support

Windows 8.1

09.01.2018

10.01.2023

Windows 10 Enterprise 2015 LTSB

13.10.2020

14.10.2025

Windows 10 Enterprise 2016 LTSB

12.10.2021      

13.10.2026

Windows 10 Enterprise 2019 LTSB

09.01.2024      

09.01.2029

Windows 10 Semi-Annual-Channel Releases

Siehe Microsoft Modern Lifecycle-FAQ unter: https://support.microsoft.com/de-de/help/18581/lifecycle-faq-windows-products

 

Server:

Betriebssystem

Ende regulärer Support

Ende erweiterter Support

Windows Server 2012

09.10.2018

10.10.2023

Windows Server 2012 R2

09.10.2018

10.10.2023

Windows Server 2016 LTSC

11.01.2022

12.01.2027

Windows Server 2019 LTSC

09.01.2024

09.01.2029

 

Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich heute für Windows 10 im Long-Term-Servicing-Branch (LTSB 2019) sowie Windows Server 2019 LTSC (Long-Term-Servicing-Channel). Hier gilt der Support jeweils bis einschließlich Anfang 2029.

Elanity bietet ein breites Portfolio an Unterstützungsdienstleistungen sowohl für den Roll-Out von Windows 10 über eine zentrale Softwareverteilung, als auch IT-Consulting im Bereich für Server-Betriebssystemupgrades inkl. der Migration von Standard Microsoft-Rollendiensten und Produkten wie Exchange- oder SQL-Server sowohl On-Premise als auch aus der Cloud!

 

Rückruf vereinbaren